Menu
P

 

Geschichte des Harzer Roller Kanarienvogels

Die Kanarien werden grob in 3 Gruppen unterteilt.

Harzer Roller Zuchthahn mit Wassertour

 

 

1. Die Gesangskanarien

Entstehung der Rassen Harzer Roller, Belgischer Wasserschläger und Spanischer Timbrado und deren Aufnahmen im Deutschen Kanarienbund.

Die Geburtsstunde unseres jetzigen Gesangskanarienvogels datiert man heute auf den Anfang des 14. Jahrhunderts zurück. Damals erkannte man die Gesangsqualitäten des Kanarengirlitz, der auf den Kanarischen Inseln, La Palma – Teneriffa – Gran Canaria etc. beheimatet war. Die Inselbewohner brachten ihn in das spanische Festland und so verbreitete er sich in ganz Europa.

 

Harzer Roller Küken

 

 

 

 

 

Bei uns erlangte er seine Bedeutung durch die Harzer Bergleute. Diese stellten fest, dass er neben seinen außerordentlichen Gesangsqualitäten auch die Gabe besaß, die Bergleute in den Gruben vor dem lebensgefährlichen Kohlenmonoxid zu schützen. Schon bei der Konzentration von 0,29% Kohlenmonoxid fielen die in die Gruben mitgenommenen Vögel von der Stange. So manchem Bergmann retteten sie auf diese Weise das Leben. So entstand die Wiege des “Harzer Rollers”.

Durch gezielte Veredelung und Domestizierung wurde anschließend aus dem einfachen Harzer Roller ein hervorragender Gesangskanarienvogel, der sich auch heute noch ein gern gepflegter Hausgenosse ist. Für viele Menschen stellt er den Inbegriff des Kanarienvogels dar.

Die Fachgruppe der Gesangskanarien wurde im Jahr 1974 um den Wasserschläger bereichert. Ursprünglich aus Belgien stammend, wurde er im Bereich Mechelen schon um 1830 bewertet. Den ersten Standard für Wasserschläger fasste 1929 B. Perlemann zusammen. Seit 1977 werden die Wasserschläger auch auf den Deutschen Meisterschaften ausgestellt und bewertet
.
Irish Fancy - Harzer Roller Mix ausgeflogen

Seit 1979 sind weitere Spielarten in der Fachgruppe des Deutschen Kanarienbundes anerkannt: Die Gesangsfarb- und Gesangspositurkanarien. Auch hier kamen immer wieder Neuzüchtungen hinzu.

Die Fachgruppe Gesang, Gesangsfarben, Gesangspositur und Wasserschläger wurde 1983 aufgenommen. Kürzel: G, GF, GP u. W.

Zuchtziel der Gesangs-, Gesangsfarben- und Gesangspositurkanarien ist immer der wunderschöne Harzer Edelroller Gesang. Die Bewertung der Gesangsfarben- und Gesangspositurvögel erfolgt zunächst nach der gesanglichen Qualität der einzelnen Touren. Anschließend wird die Qualität der Farbe/Positur des Sängers beurteilt.


Gezeigt werden Sie heute in den Schauklassen GF 1 BI Gelb Schimmel, GF2 1D D Dominant weiß, GF3 2BI schwarz gelb Schimmel, GF4 2EI-IV Schwarz gelb Opal, GF5 1AI Gelb Intensiv, GF6 Sammelschauklasse „Neue Farben“ und GP/DH Gesangspositur Deutsche Haube.

Die Interessengemeinschaft Timbrados Deutschland wurde 2001 in die Fachgruppe aufgenommen. Erstmalig 2002 nahm sie an den Deutschen Meisterschaften in Mannheim teil.

Seit 2002 heißt die Fachgruppe Gesang, Gesangsfarben-, Gesangspositurkanarien, Wasserschläger und Timbrados. Im Jahr 2006 wurde die Interessengemeinschaft Gesangsfarben-, Gesangspositurkanarien mit Sitz in Pirmasens in die Fachgruppe aufgenommen.


2. Die Farbkanarien

Die Lipochromvögel, die Rezessiv Weißen, Achat-, Schwarz-, Braun- und Isabellvögel, Pheo- und den Satinetvögel.

3. Die Gestalts- und
Positurkanarien

Der Berner, der Border, der Bossu Belge, der Crested, die Deutsche Haube, der Five Fancy, der Fiorino, der Gloster, der Japan Hoso, der Lancashire,
der Lizard, der Münchner, der Südholländer, der Norwich, der Paduaner, der Pariser Trompeter, der Raza Espanola, der Scotch Fancy,
der Irish Fancy und der Yorkshire.  Dieses Bild zeigt einen jungen Irish Fancy Hahn.
Irish Fancy Hahn

Natürlich entstehen immer wieder interessante Nachzuchten aus Verpaarungen der Rassen untereinander, durch das Einkreuzen von Zeisigen oder Finken oder auch durch Mutationen. Als Paradebeispiel sei hier der Kapuzenzeisig genannt. Er zum Beispiel ist der Urvater der roten Kanarienvögel.